Traveling Shapy – Reiseblog

Reisen rund um die Welt, meine Leidenschaft und Hobby

Manila

Den Beginn meiner 6 monatigen Reise durch Südostasien machten die Philippinen und zwar in der Hauptstadt Manila. Zur Stadt selbst ist wenig zu sagen. Es hat fast keine touristischen Aktivitäten zu bieten. Wahrscheinlich aus dem Grund das die Philippinen selbst noch nicht allzu viel Tourismus aufgebaut haben wie zum Beispiel Thailand aber das könnte auch nur mein Eindruck sein.

 

Manila selbst hat einige alte Stadtteile die noch vom 2ten Weltkrieg beschädigt sind und auch noch Einflüße von den spanischen

Nacht_Manila

Nachts in Manila

Eroberen haben. Die Philippinos selbst reden teils immernoch spanisch, das zumindest sollte zeigen wieviel sie von den Spaniern mitgenommen haben und das es noch ein recht junges Land ist welches erst seit kurzem nicht mehr von anderen Kulturen beeinflußt worden ist.

 

Die Hauptstadt selbst ist voll von Nachtclubs mit käuflichen Frauen und ich hatte das erste Mal den Eindruck hier lebt der Sextourismus, das konnte ich von Thailand nicht sagen. Ich will nicht sagen das alle diesen älteren Singleherren hier nur wegen dem anderen Geschlecht hier sind, aber diese Gedanken schießen einem dann doch immer durch den Kopf.

 

 

Manila

Slums in Manila

Was mich in Manila wirklich interessiert hätte, ich es bis jetzt aber noch nicht gemacht habe sind die sogenannten Slums. Der extreme Wachstums der Philippinen (hab mal gehört die Hälfte der Bevölkerung ist unter 25) führte dazu das ein Wohnungsmangel in den größeren Städten entstanden ist und so sprießten schlußendlich auch die Slums aus dem Boden. Wohngebiete für die Ärmsten der Armen. Mir wurde oft von Touristen und auch von Einheimischen gesagt ich solle da nicht hingehen. Schlußendlich hab ich jemanden gefunden dem ich vertraue und der mich auch sicher durch diese Gebiete bringen soll. Das ist das einzige was ich noch von Manila sehen will. Schließlich sollte man als Tourist nicht nur das Guten sondern auch die Probleme des Landes sehen.

 

Nichts des so Trotz bin ich jetzt erst einmal in El Nido eines der Paradise von den Philippinen. Dazu gibt’s auch bald was Neues.

 

 

 

Quatschen macht Spaß !