Traveling Shapy – Reiseblog

Reisen rund um die Welt, meine Leidenschaft und Hobby

Bangkok

Nach meiner Ankunft in Thailand und einer etwas überteuerten Taxifahrt – schaut immer das man mit einem Taximeter fährt sonst wird es teuerer als einem lieb ist, vor allem wenn man den Wechselkurs von Euro zu Baht nicht im Kopf hat – ins Zentrum von Bangkok brauchte ich erstmal nur eines und zwar Schlaf. 3 Flüge in 2 Tage und dann noch eine Übernachtung am Flughafen in Melbourne hatten es schon in sich.

 

Am nächsten Tag kam dann auch schon mein Bruder Lukas in Bangkok an, welcher mich auf meiner Reise besuchen wollte, weshalb wir nun auch in Thailand sind da Australien etwas zu teuer für einen reinen Urlaub wäre.

 

Wir haben uns die verschiedensten Tempelanlagen der Stadt angeschaut darunter waren: Wat Phra Kaew, Wat Pho und Wat Saket. Man muss auf jeden Fall sagen das diese Tempel für europäische Verhältnisse total beeindruckend sind und wir aus dem Staunen gar nicht mehr raus gekommen sind. Meter hohe Wächterstatuen, riesige Buddha Abbildungen und malerische Gebäude sind nur einige Sachen um diese Anlage nur ein bisschen zu beschreiben. Jeder der Wats (was in Thai Tempel heißt) war anders als der davor und in keinster weise weniger prächtig.

 

Ebenso besuchen wir die berühmte Khao San Road, eine sehr touristische und lebhafte Straße mit unzähligen kleinen Ständen die Essen, Kleidung und allerlei KrimsKrams anbieten. Uns war es etwas zu geschäftig weshalb wir uns für eine benachbarte Straße entschieden haben, dort hatte alles ein etwas gemütlicheres Flair. So kam es das wir diese Straße 2-3 mal am Tag besuchten um uns mit sehr günstigen, aber auf keinem Fall schlechten Essen eindeckten. Für mich eines der Highlights in Thailand gutes Essen für 1-2 Euro zu bekommen und dann nicht einmal dafür zu kochen ! Des Weiteren konnten ich nun auch endlich mal frittierte Heuschrecken und Frösche probieren und wenn man den ersten Eckel überwindet findet man diese Schnacks sogar besser als Chips.

 

Ein weiteres Highlight in Bangkok war für uns „The Dome“ einer der Drehorte von Hangover 2. Die so genannte Skybar steht am Dach des Gebäudes und bietet teuere Drinks aber auch eine herrliche Aussicht über Bangkoks Skyline.

 

Leider ist diese Stadt auch für ihre Diebe bekannt, was ich am eigenen Leib erfahren durfte. Kurze Zeit in Bangkok und schon konnte ich meine Kamera aus der Inventarliste streichen. Das schlimmste jedoch war der Verlust der Bilder die wir gemacht haben. Jedoch gibt es genug andere Reisende die mir ihre Photos gegeben haben und ich somit nicht ganz ohne Erinnerungen dastehe.

 

Das nächste Reiseziel wird Ayutthaya sein und dann geht es weiter in den Norden bevor wir komplett in den Süden zu den Stränden und Inseln reisen.

 

 

 

Quatschen macht Spaß !